Aktuelle Beiträge

*drückdich* und...
*drückdich* und dir die daumen!
LadylikeKandis - 3. Aug, 09:36
Geschafft...
die Vorbereitung für zwei Prüfungen... .
teufelchen1820 - 2. Aug, 17:43
grins
ja, heute früh konnt ich mirs laufen sparen, meine...
teufelchen1820 - 24. Apr, 21:31
Alles GEwohnheitssache...
ich fand es auch entspannend, obwohl andere das Gegenteil...
Trick_17 - 24. Apr, 10:08
Montag...
Muskelschmerzen, vom Laufen, ich fahre seit 4-Wochen...
teufelchen1820 - 21. Apr, 17:08

RSS Box

gesucht

 

 
teufelchen1820

gelesen

Sonntag, 25. Februar 2007

Ich mag Walt Whitman

Aus dem wogenden Meer der Menge

Aus dem wogenden Meer der Menge
sprang ein Tropfen lieblich zu mir,
Flüsternd: "Ich liebe dich, ich vergehe bald,
Weither bin ich gereist, einzig um dich zu sehen
und dich zu berühren,
Denn ich konnte nicht sterben,
ehe ich dich nicht einmal sah,
Denn ich fürchtete dich hernach zu verlieren."

Nun haben wir uns getroffen und uns gesehen,
nun sind wir geborgen,
Kehre in Frieden zurück in das Meer, mein Geliebter,
Auch ich bin Teil dieses Meers, mein Geliebter,
wir sind nicht so sehr voneinander getrennt,
Sieh das erhabene Rund, den Allzusammenhang, wie vollkommen!
Dich und mich ist die unwiderstehliche See bestimmt zu trennen,
Für eine Weile uns auseinander zu tragen, doch nicht für immer;
Habe Geduld - eine kleine Spanne - wisse, ich grüße die Luft,
das Meer und das Land
Jeden Tag bei sinkender Sonne um deinetwillen, Geliebter.

Gedicht von Walt Whitman, geboren am 31. Mai 1819 (1819-1892)
 
Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f?r neue Medien powered by Antville powered by Helma twoday.net AGB
© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. Design by MiniArt.